Zahlreiche Unwetter-Einsätze: Bürger unterstützen Polizei, die sich bedankt

12. August 2018 um 11:31 Uhr

Zahlreiche Unwetter-Einsätze: Bürger unterstützen Polizei, die sich bedanktBei Unwetterlagen kommen die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei schnell an ihre Grenzen. Wenn viele Bäume umgestürzt und Keller vollgelaufen sind, sind schnell die zur Verfügung stehenden Ressourcen aufgebraucht und man muss darauf warten, dass die Einsatzkräfte zu einem kommen.

So war es auch am vergangenen Donnerstag in St. Ingbert (Saarland). Insgesamt zu sieben Einsätze mussten die Kollegen der Polizei St. Ingbert innerhalb von gut zwei Stunden wegen umgestürzter Bäume ausrücken und Straßen sperren.

Auch mehrere Unfälle mussten aufgenommen werden, unterspülte Straßen behinderten den Verkehr. Die eingesetzten Kräfte von Polizei und Feuerwehr hatten alle Hände voll zu tun. Dessen waren sich offenbar auch Bürger in der Südstraße bewusst, die ihre Hilfe anboten und so die Einsatzkräfte unterstützten.

Dort waren zwei Bäume umgestürzt und versperrte die Straße. Die Feuerwehr hatte an anderer Stelle zu tun und konnte nicht in absehbarer Zeit dort sein. Also griffen die Bürger freiwillig zur Kettensäge um die umgestürzten Bäume schnellstmöglich von der Straße zu bekommen. Sehr gerne wurde die angebotene Hilfe angenommen.

Innerhalb von 20 Minuten wurde die Fahrbahn mit vereinten Kräften geräumt und so konnte der Verkehr sehr schnell wieder Rollen.

Die Polizei St. Ingbert lobt nun dieses Verhalten der Bürger und bedankt sich bei allen Helfern, denn so konnte die Einsatzdauer der Polizei auf das Notwendigste reduziert werden. Die Feuerwehr musste nun gar nicht mehr anrücken und hatte damit Zeit für die zahlreichen anderen noch anstehenden Einsätze.

Tolle Aktion der Helfer!