45 Jahre: Happy Birthday, Notruf! ☎️

20. September 2018 um 20:29 Uhr

45 Jahre: Happy Birthday, Notruf! ☎️In Deutschland feiert der Notruf heute seinen 45. Geburtstag. Am 20. September 1973 wurden deutschlandweit die einheitlichen Notrufnummern 110 für die Polizei und 112 für Feuerwehr und Rettungsdienst eingeführt. Damit konnten von überall her kostenlos und rund um die Uhr über dieselbe Telefonnummer Hilfe angefordert werden.

Vor diesem Datum gab es verschiedene Notrufnummern und die führten zu Leitstellen, die man mit den heutigen überhaupt nicht mehr vergleichen kann. Teilweise waren diese nicht rund um die Uhr besetzt und ein einheitliches Hilfsmanagement gab es ebenfalls nicht.

Als Grund für die Einführung der einheitlichen Notrufnummer kann wohl der Tod von Björn Steiger, sowie dem Engagement dessen Eltern gelten. Björn war am 3. Mai 1969 auf dem Nachhauseweg von einem Auto angefahren. Obwohl mehrfach Rettungskräfte alarmiert wurden, dauerte es eine ganze Stunde, bis der Krankenwagen an der Unfallstelle eintraf.

Doch die Hilfe kam zu spät. Björn starb im Alter von 8 Jahren auf dem Transport ins Krankenhaus. Nur wenige Wochen nach diesem tragischen Unfalltod gründeten die Eltern Siegfried und Ute Steiger die Björn Steiger Stiftung, die es sich zur Aufgabe machte, die Rettungskette nach Unfällen zu beschleunigen.

Über die Jahre hinweg hat sich einiges verändert. Vielleicht auch dank des Einsatzes der Eltern Steiger und deren Stiftung wurde dann 1973 der einheitliche Notruf eingeführt. Heute landet man, wenn man den Notruf (egal ob vom Festnetz oder Mobiltelefon), rund um die Uhr bei der für ihn oder sie zuständigen Leitstelle, die von dort zentral alle Kräfte, sofern benötigt, alarmiert. Das funktioniert auch über die vorhandenen Hilfsorganisationen hinweg.

Also lieber Notruf, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Schön, dass es Dich gibt und das man sich auf Deine Hilfe verlassen kann! 🙂

Unsere Info-Seite zum (europäischen) Notruf und weiteren wichtigen Telefonnummern gibt es hier.