Zahl des Tages: Wiener Bereitschaftseinheit verzeichnet nach 6 Jahren 15.000 Festnahmen

7. September 2018 um 19:27 Uhr

Zahl des Tages: Wiener Bereitschaftseinheit verzeichnet nach 6 Jahren 15.000 FestnahmenVor knapp sechs Jahren wurde in Wien (Österreich) die sogenannte Bereitschaftseinheit gegründet, der im Kern 60 Polizisten angehören. Im Sechsmonatsrhythmus versehen weitere 150 junge Beamte ihren Dienst in dieser Einheit und die Erfolge können sich sehen lassen.

So gehören für die Bereitschaftseinheit der große Sicherheits- und Ordnungsdienst zu ihren Aufgaben, also bei Sportevents und Demonstrationen, als auch die Überwachung von Verkehrsknotenpunkten und Problemgebieten. Dabei gehören insbesondere die Bekämpfung der Suchtgiftkriminalität sowie fremdenrechtliche Kontrollen zu ihren Hauptaufgaben.

Ende August konnte die Einheit ihre 15.000. Festnahme verzeichnen und die Gründe hierzu sind vielfältig. 7.257 Festnahmen erfolgten aus strafrechtlichen Gründen, davon 323 wegen gerichtlichen Haftbefehlen und Festnahmeanordnungen. 8.718 Festnahmen erfolgten wegen Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz, hinzu kommen 7.449 fremdenrechtliche Festnahmen.

Aber auch die weiteren Maßnahmen in den vergangenen 70 Monaten sind beeindruckend:

➡️ 387.176 Identitätsfeststellungen
➡️ 57.042 Anzeigen
➡️ 11.993 Sicherstellungen
➡️ 22.748 Organmandate (Bußgelder)
➡️ in Höhe von 856.329 Euro
➡️ 13.682 Einsätze wegen eingegangener Notrufe
➡️ 22.990 Alkovortests und 555 Alkomattests
➡️ 336 Führerscheinsicherstellungen wegen Alkoholfahrten
➡️ 723.735 Stunden Bestreifung öffentlicher Verkehrsmittel

Auch zahlreiche Hilfeleistungen und Rettungseinsätze hatte die Bereitschaftseinheit, zu denen jedoch keine Zahlen vorliegen. So retteten Polizisten der Einheit am 29.08.2018 um 12:30 Uhr einem Mann das Leben, indem sie ihn davon abbringen konnten von der Donaustadtbrücke springen zu wollen.

Auch wenn die österreichischen Kollegen ebenso wie die deutschen über Personalmangel klagen, zeigen diese Zahlen doch wie wichtig eine ausreichende personelle und materielle Ausstattung ist, mit der die Kollegen dann auch vernünftig arbeiten können um die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu schützen.