Gedanken eines Polizeikommissaranwärters: Woher weiß ich als Polizist, dass ich bei all den unterschiedlichen Nachrichten und Meinungen das Richtige tue?

25. Oktober 2018 um 21:00 Uhr

Gedanken eines Polizeikommissaranwärters: Woher weiß ich als Polizist, dass ich bei all den unterschiedlichen Nachrichten und Meinungen das Richtige tue?Ein PKA, der unsere Beiträge regelmäßig verfolgt, hat uns die folgende Email geschrieben, in der er seine Gedanken und Fragen mitteilt. Diese geben wir gerne an unsere Leserschaft weiter, sodass die Kolleginnen und Kollegen ihm antworten können:

—————-

“Hallo liebes Polizist=Mensch Team,

Ich bin PKA im ersten Jahr, also seit einem Monat dabei.

Ich verfolge schon seit längerem auf Facebook die verschiedenen Posts über den Hambacher Forst, aber auch über andere Polizeieinsätze. Aber gerade was den Hambi angeht, bin ich immer hin- und hergerissen zwischen den verschiedenen Meinungen der Leute. Klar bin ich für den Erhalt der Natur und finde es schade, dass ein Wald abgeholzt wird. Andererseits habe ich mal auf Googlemaps geschaut und gesehen, der Hambi ist (nur noch) ein ganz schön kleiner Wald.

Besonders hat mich auch der Text Gedanken eines Polizisten zum Einsatz im Hambacher Forst: zwischen Gerichtsurteil und Lebensraum getroffen. Danach dachte ich mir nur, “Man, was machen die Polizisten denn alle da”. Danach las ich den Text eures Admin, bezüglich des Wunsches nach der “Diktatur” und seiner Erläuterung zur Moral. Danach geriet ich wieder ins Grübeln und wurde einsichtig, dass die Polizisten im Hambi ihren Dienst machen müssen, auch wenn dies nicht ganz ihren Vorstellungen entspricht. Und ebenso habe ich auch Einsicht, warum wir Polizisten unseren Dienst machen müssen.

Ich freue mich sehr, dass ich einen Studienplatz bei der Polizei NRW bekommen habe und bin gespannt, wenn ich das erste Mal ins Praktikum darf. Aber es fällt mir momentan noch schwer, die persönlichen Interessen abzuwägen, mit denen die Polizisten täglich konfrontiert werden.

Andererseits, hat mir aber auch der Artikel von Gabi gezeigt, dass es auch Leute gibt, die sehr für die Polizei sind. Es ist schwer, sich eine Meinung zu bilden, wenn man nicht live vor Ort ist und sich das ganze Geschehen selbst ansehen kann.

Was die Medien berichten, wisst Ihr ja selbst. Und ich habe immer das Gefühl, all das entspricht nicht der Wahrheit – oder zumindest nur zum Teil. Ich bin auch kein Fan der “Nachrichten” die man auf Facebook lesen kann. Sehr viel ist ins falsche Licht gerückt, hat einen anderen Zusammenhang oder ist schlicht erfunden und erlogen.

Wie geht Ihr als erfahrene Polizisten mit all den Nachrichten/Informationen um?
Wie Urteilt ihr zwischen den verschiedenen Meinungen, ganz besonders wenn Ihr davon nur aus ´schwammigen` Medien erfahrt?
Woher weiß ich, dass ich als Polizist das Richtige tue, auch wenn ich Umweltaktivisten aus einem Wald holen müsste, damit dieser abgeholzt werden kann?”

—————-

Der Kollege ist uns namentlich bekannt, er möchte anonym bleiben.