Widerstand nach Kneipenschlägerei: Polizist fast den Daumen abgebissen

1. Oktober 2018 um 16:33 Uhr

Widerstand nach Kneipenschlägerei: Polizist fast den Daumen abgebissenWährend eines Einsatzes nach einer Prügelei in einer Bar leistete der Delinquent massiven Widerstand und biss einem Kollegen fast den Daumen ab.

In der Nacht zum Samstag soll ein 45-Jähriger bei einer Prügelei in einer Bar in Erfurt (Thüringen) auf seinen Kontrahenten eingeschlagen haben. Alarmierte Polizisten nahmen die Ermittlungen auf und konnten heraus finden, um wen es sich dabei vermutlich handelte.

Als die Beamten ihn zu hause aufsuchten um ihn zur Rede zu stellen, wehrte sich der 45-Jährige massiv und leistete massiven Widerstand. Er biss einem Polizisten so heftig in den Daumen, dass dieser fast abgerissen wäre. Der Beamte musste im Krankenhaus behandelt werden und ist bis auf weiteres nicht mehr dienstfähig.

Gegen den Angreifer wird wegen zweifacher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Wir wünschen dem Kollegen gute Besserung und hoffen auf eine möglichst vollständige Genesung!