Ausgesetzt: “Hasi” zu Gast auf dem Polizeirevier

28. Dezember 2018 um 11:34

Ausgesetzt: "Hasi" zu Gast auf dem PolizeirevierDie Beweggründe, warum ein Tier ausgesetzt wird, sind vielfältig und meist nicht nachvollziehbar. Das Tier sich selbst zu überlassen ist die mieseste aller Optionen.

Für ein Weihnachtsgeschenk war es noch zu früh, als eine Zeugin an Heilig Abend gegen Mittag einen Karton vor einem Supermarkt in Bruchsal (Baden-Württemberg) feststellte. Als die Zeugin nachschaute, befand sich ein Langohr in dem Karton und so verständigte sie die Polizei.

Die entsandte Streife nahm sich des kleinen Hopplers an, vergewisserte sich, dass ihn vor Ort auch tatsächlich niemand zu vermissen schien und packte den mittlerweile als “Hasi” getauften Mümmelmann ein. Dann ging es erst einmal auf das Polizeirevier, wo sich Hasi etwas aufwärmen konnte.

Und ganz nebenbei erwärmte Hasi auch das Herz der Polizisten, die sich für das Langohr begeistern konnten. Doch es half nichts. So süß Hasi auch war, er brauchte eine gute Bleibe und die bot sich in einer Tierauffangstation, deren Mitarbeiter sich nun erst einmal um Meister Lampe kümmern werden.