Einmal Polizist, immer Polizist: Polizist fasst am Tag seiner Pensionierung renitenten Ladendieb

22. Dezember 2018 um 11:19

Einmal Polizist, immer Polizist: Polizist fasst am Tag seiner Pensionierung renitenten LadendiebDer vergangene Donnerstag war ein emotionaler Tag für einen Polizisten und seine Ehefrau aus Koblenz (Rheinland-Pfalz). Nach 45 Jahren im Dienst wurde der Kollege pensioniert und seine Frau erlebte ihn erstmals im Einsatz. Doch der Reihe nach.

Mit Leib und Seele Polizist, das ist eine Berufung und kein bloßer Ninetofive-Job. Entsprechend emotional war es auch für den Beamten aus Koblenz, der am Donnerstag von seinem Polizeipräsidenten die Urkunde zur Versetzung in den wohlverdienten Ruhestand erhielt.

45 Jahre Dienstzeit, davon 40 Jahre im Schichtdienst, das hinterlässt Spuren und gerade wenn man so lange im Schichtdienst war, dann hat man Dienst am Bürger sein Leben lang erbracht. Entsprechend nahm der Kollege auch im Beisein seiner Gattin mit einer Träne im Knopfloch die Urkunde entgegen.

Dann ging es für ihn und seine besser Hälfte in die Stadt zum Shopping. Damit löste er ein Versprechen ihr gegenüber ein und damit sollte wohl der Ruhestand so richtig eingeläutet werden. Doch es kam alles ganz anders.

Nur eine halbe Stunde, nachdem für den Polizisten der Ruhestand so richtig eingeläutet worden war, versetzte er sich wieder in den Dienst. Denn als die beiden durch eine Passage schlenderten, kamen ihnen zwei Männer entgegen gelaufen. Ersteres war ein Ladendieb, letzteres der Ladeninhaber.

Wer so lange in einem Dienstgebiet seine Zeit verbracht hat, der kann die Situation einschätzen und der weiß auch, welcher welcher ist. So stellte sich der Frischpensionär den Männern in den Weg und gab sich als Polizist zu erkennen.

Dem Unruheständler gelang es dann, den Ladendieb zunächst festzuhalten und als dieser sich wehrte, gekonnt zu Boden zu bringen. Anschließend übergab er den “verschnürten” Ladendieb an seine aktiven Kollegen von der Polizeiinspektion 1.

Das Ende des Polizeiberichts möchten wir zitieren:

“So erschien der Hauptkommissar anschließend zu seiner Aussage wieder auf “seiner” Wache, wo ihn die Kollegen freudig zurück begrüßten. Seine Ehefrau war mächtig stolz. Sie hatte ihn nie zuvor im Einsatz erlebt.”

Wenn da dem Stolz nicht ein Augenrollen vorausgegangen ist 😉

Dir, lieber Kollege, danke für deinen Dienst und einen möglichst langen und gesunden Ruhestand!