Leserbrief von Heidi: Polizisten retteten meine Emma und ich konnte mich nicht mal bei ihnen bedanken

4. Dezember 2018 um 18:34 Uhr

Leserbrief von Heidi: Polizisten retteten meine Emma und ich konnte mich nicht mal bei ihnen bedanken

“Hallo,

auch ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit der Polizei gemacht, getreu dem Motto: ‘Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es auch hinaus’.

Natürlich gibt es auch hier, wie in jedem anderen Beruf, Menschen, die besser was anderes gelernt hätten (um es mal nett auszudrücken).

Aber nun zu meiner Geschichte:

Ich habe mehrere Hunde, die alle ein Sicherheitsgeschirr beim Spaziergang tragen, dennoch hatte es meine ‘Emma’ geschafft, sich auf einem Feldweg aus dem Geschirr heraus zu winden und lief laut bellend einem LKW, der von einer, in der Nähe ansässigen Kiesgrube kam, hinterher, Richtung Landstraße.

Ich schrie mir die Seele aus dem Leib und rannte hinterher, überzeugt davon, dass mein Hund gleich vom LKW überfahren würde, da der Fahrer sie NICHT bemerkt hatte.

Zeitgleich fuhr ein Polizeibus auf der Landstraße, sah die Gefahr, in der meine Emma schwebte, stellte sich so, dass der LKW nicht abbiegen konnte und daher abbremsen musste.

Meine Emma verlor daraufhin das Interesse und kam zu mir zurück. Die Polizei wartete, bis ich sie im Auto hatte und fuhr dann weiter. Ich hatte noch nicht einmal die Möglichkeit, mich zu bedanken.

Vielen Dank an diese netten Polizisten/-innen, das war super nett von Euch/Ihnen! Heidi”

——————–

Bild und Text stammen von der Autorin.