Polizisten übergeben Wunschzettel an Weihnachtsmann in Finnland

7. Dezember 2018 um 20:31 Uhr

Einen nicht ganz alltäglichen Wunschzettel bekam in der letzten Woche der Weihnachtsmann im finnischen Rovaniemi, direkt am Polarkreis, aus Osnabrück.

„In dem Moment habe ich wirklich geglaubt, dass mir der echte Weihnachtsmann gegenübersteht, denn er sieht tatsächlich so aus, wie ihn sich jedes Kind erträumt”, so Lena Krüger von der Polizeidirektion Osnabrück.

Sie hatte im Vorfeld ihrer Privatreise bei einigen Osnabrücker Polizeibeamtinnen und -beamten angefragt, welche Wünsche sie an den „echten” Weihnachtsmann in Finnland haben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf dem Wunschzettel sind viele Wünsche zu finden, die nicht materieller Natur sind:

Beispielsweise wünscht sich Polizist Manuel (30 Jahre) keine verletzten Kolleginnen und Kollegen mehr oder Dominik (25 Jahre) hätte gerne weniger Verkehrsunfälle und weniger Verletzte. Die 27-jährige Polizeibeamtin Christin würde sich über „jeden Tag ein Lächeln vom Bürger” freuen.

Lena Krüger übergab den Wunschzettel der Osnabrücker Polizisten persönlich im SantaClaus Village an den finnischen Weihnachtsmann in der Hoffnung, dass der ein oder andere Wunsch in Erfüllung geht.

„Auf die Frage was ich mir wünsche, war er ganz erstaunt und ich ein wenig stolz, die Wünsche meiner Kolleginnen und Kollegen zu übergeben.”