“Emma” allein unterwegs: Polizisten kümmern sich um verloren gegangene Hündin

29. Januar 2019 um 20:29

"Emma" allein unterwegs: Polizisten kümmern sich um verloren gegangene Hündin

Bild: Bundespolizeiinspektion Kassel

Ganz schön auf Trab gehalten hat eine junge Hündin am vergangenen Wochenende die Kollegen der Bundespolizei am Hauptbahnhof Kassel. Die schwarze Fellnase war dort alleine unterwegs und der Besitzer nicht zu finden.

Also nahmen die Kollegen die Hündin erst einmal mit auf die Wache und dort sorgte sich Kollegin Yvonne um den Ausreißer. Zwischenzeitlich konnte die Besitzerin ausfindig gemacht werden, die mit dem Zug von Kassel in Richtung Fulda unterwegs war.

Postwendend nahm sie den nächsten Zug zurück nach Kassel, um “Emma”, so heißt die 15 Monate junge Mischlingshündin, wieder in Empfang zu nehmen. Dort klärte sich die Sache auf:

“Das hat sie ja noch nie gemacht!”, berichtet die 33-jährige Besitzerin sichtlich überrascht. “Beim Halt in Kassel habe ich kurz mit dem Zugbegleiter gesprochen, da muss Emma aus dem Zug gesprungen sein!” Und als die Türen wieder zu waren, gab es kein zurück mehr.

Gut, dass die Kollegen zur Stelle waren und sich bis zum Eintreffen der Besitzerin um Emma gekümmert haben! So nahm die Sache noch ein freudiges Ende.