Menschlichkeit zum Jahresanfang: Polizist nimmt Obdachlosem Hunger und Einsamkeit

6. Januar 2019 um 18:28 Uhr
Menschlichkeit zum Jahresanfang: Polizist nimmt Obdachlosem Hunger und Einsamkeit

Bild: Elizabeth McClain via Facebook

“Stellen Sie sich vor, Sie sitzen am Straßenrand und aus irgendeinem Grund kann alles, was Sie besitzen, in einen Rucksack passen. Es sind nur 5 Grad draußen, Sie fühlen sich einsam und hungrig. Sie lassen den Kopf sinken, um zu versuchen, den Schrei des Hungers in Ihrem Kopf zu vergessen.

Dann hören Sie das Geräusch eines Motors. Sie schauen auf und sehen einen uniformierten Polizisten auf Sie zukommen. Ihr Verstand rattert und denkt an alles, was Sie möglicherweise falsch gemacht haben könnten. Plötzlich setzt sich dieser Polizist zum Mittagessen zu Ihnen und nimmt Ihnen nicht nur Ihren Hunger, sondern auch Ihre Einsamkeit.

Genau das haben Patti Crowe Walker und ich heute in unserer Mittagspause gesehen. Ich kenne diesen Mann oder diesen Polizisten nicht, aber ich weiß, dass sie heute einen Veränderung angestoßen haben. Eine Veränderung in meiner Denkweise und hoffentlich auch in Ihrer Denkweise.

Ich habe immer die blaue Familie unterstützt, aber etwas an diesem Polizisten hat mich wirklich berührt. Dies ist die Seite der Strafverfolgung, die niemand sieht. Social Media zeigt die Tragödie und verbirgt das Gute. Der Stellvertreter dieses Sheriffs hat heute einen Unterschied gemacht, und kein Hass auf seinen Beruf kann das mindern.

Bei all den Problemen in der heutigen Welt vergessen wir allzu oft eine wichtige Sache: dass wir alle nur Menschen sind.

Wir sind nicht schwarz oder weiß, Demokrat oder Republikaner, liberal oder konservativ, wir sind nur Menschen. Jeder verdient Liebe und Respekt, jeder verdient es sich geachtet fühlen zu dürfen.

Unsere Überzeugungen oder Meinungen sollten keinen Einfluss darauf haben, wie wir andere Menschen behandeln. Wir brauchen uns alle gegenseitig und es ist an der Zeit, dass wir uns bei uns selbst anfangen und uns so verhalten.

Teilen Sie dies bitte und schauen Sie, ob wir diesem Polizisten zeigen können, dass seine Freundlichkeit nicht unbemerkt geblieben ist, und tun Sie ebenso, wenn Sie das Gefühl haben, dass jemand in einer von Hass erfüllten Welt Liebe benötigt.”

—————-

Dieser Text (von uns übersetzt) und das Bild gehen in den USA gerade viral. Beides wurde von Elizabeth McClain aus Jackson (Tennessee) veröffentlicht und zeigen Madison County Sheriff Deputy William Haley mit einem Obdachlosen am Straßenrand des Highway 70.

Deputy Haley, der nicht wusste, dass er beobachtet wurde und auch zunächst nichts von diesem Post wusste, war stolz, als er darüber informiert wurde. Und ganz bescheiden sagte er der Lokalpresse:

“Wenn wir alle das schaffen könnten, würde dies zu einer besseren Gemeinde, einem besseren Land, einem besseren Staat und einer besseren Welt führen.”