Wenn jemand eine Reise tut: Privat reisendem Polizisten geht falscher Polizist ins Netz

9. Januar 2019 um 08:49 Uhr

Wenn jemand eine Reise tut: Privat reisendem Polizisten geht falscher Polizist ins Netz

Bild: Bundespolizeiinspektion Köln

“Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen”. Dieses Zitat des deutschen Dichters Matthias Claudius kommt einem unweigerlich in den Sinn, wenn man sich den folgenden Polizeibericht durchliest. Und das Beste ist, darüber kann man nicht nur schmunzeln beim Erzählen, die Sache ist nun auch aktenkundig.

Am vergangenen Sonntag war ein Polizist mit seiner Familie auf Reisen und fuhr mit der Bahn in Richtung Köln. Und da für uns Polizisten jede Situation eine zu beurteilende Lage darstellt, können wir nicht anders, als unser Umfeld zu beobachten und hinzuhören.

So kam es auch, dass oben genannter Kollege ein merkwürdiges Telefonat verfolgte, in dem der Mitreisende angab, dass er beim Drogendezernat sei und gleich mit seinem Team bei den Brandstiftern einfliegen werde. Dem Fachkundigen kommt hier weniger die Art des Telefonats komisch vor, als vielmehr dessen Inhalt.

Doch das war noch nicht alles. Der Mann trug auch eine polizeiähnliche Uniform und trug am Oberarm einen Patch (Abzeichen), auf dem “Polizeipräsidium Rauschgift Kommissariat” stand. Alles sehr merkwürdig und vor allem höchstwahrscheinlich nicht echt.

So gab sich der privat reisende (echte) Polizist sich dem Möchtegernkollegen zu erkennen und suchte am Kölner Hauptbahnhof mit dem falschen Polizisten im Gepäck die Wache der Bundespolizei auf. Und siehe da, der Merkwürdigkeiten gab es noch mehr.

Die echten Polizisten fanden bei dem falschen Polizisten noch Pfefferspray, ein gefülltes Magazin mit Reizgas, eine Schreckschusspistole – für die er allerdings einen kleinen Waffenschein vorlegen konnte – und einen “Ausweis” vom NRW-Tag der Polizei.

Alle diese Dinge wurden von den Beamten sichergestellt, inklusive des Waffenscheins, der der zuständigen Waffenbehörde zur Überprüfung der Eignung übersandt wird. In Nullkommanichts vom Möchtegernpolizisten zum Ex-Möchtegernpolizisten.

In Nullkommanichts vom Möchtegernpolizisten zum Ex-Möchtegernpolizisten.