Schwerer Unfall auf Einsatzfahrt: Polizist musste reanimiert werden

10. Februar 2019 um 11:35 Uhr

Schwerer Unfall auf Einsatzfahrt: Polizist musste reanimiert werdenGestern Mittag ereignete sich am Darmstädter Kreuz (Hessen) ein schwerer Verkehrsunfall, als ein Streifenwagen auf Einsatzfahrt von der Straße abkam. Ein Polizist wurde schwer verletzt, sein Kollege kam nach Reanimation mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Wie die Polizei Südhessen berichtet, sei der Streifenwagen der Autobahnpolizei Darmstadt in Richtung Bischofsheim unterwegs gewesen. Dort seien Schüsse gemeldet worden und so befand sich das Polizeifahrzeug auf eiliger Anfahrt.

Am Darmstädter Kreuz, an der Überleitung von der A672 auf die A5, sei der Streifenwagen aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, mit einer Betonbegrenzung kollidiert und habe sich anschließend überschlagen.

Beide Polizisten wurden im Streifenwagen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Der 45-jährige Fahrer wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Der 33-jährige Beifahrer musste von den Rettungskräften noch am Unfallort wiederbelebt werden. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam auch er in ein Krankenhaus. Der Zustand wird weiterhin als kritisch angesehen.

Dem verunfallten Streifenwagen folgte unmittelbar ein weiteres Polizeifahrzeug. Die Polizisten im zweiten Streifenwagen wurden Zeugen dieses schweren Verkehrsunfalles und mussten vom Zentralen Psychologischen Dienst der Hessischen Polizei betreut werden. Auch die Angehörigen der verletzten Beamten werden psychologisch betreut.

Wir sind in Gedanken bei den so schwer verletzten Kollegen, deren Angehörigen und Kollegen. Wir wünschen ihnen möglichst folgenlose und vollständige Genesung und Verarbeitung.

Lieber lebensgefährlich verletzter Kollege, sei bitte stark und kämpfe!