Zeugenaufruf: Polizist bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt

24. Februar 2019 um 11:51 Uhr

Zeugenaufruf: Polizist bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt

Nach Warnschussabgabe Festnahme

Bereits am vergangenen Mittwoch kam es zu einem heftigen Übergriff auf zwei Zivilpolizisten in Lünen (Nordrhein-Westfalen), bei dem ein Warnschuss abgegeben wurde. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nun Zeugen des Vorfalles.

Wie berichtet wird, waren die beiden Beamten in zivil im Einsatz, um Wohnungseinbrüche zu bekämpfen. Hierbei fielen ihnen zwei Männer auf, die sich offenbar aus dem Staub machen wollten, als sie die beiden Polizisten sahen.

Die Beamten wiesen sich als Polizisten aus und forderten die beiden Männer auf sich auszuweisen, was diese jedoch vehement ablehnten. Also beschlossen die Polizisten die beiden Männer zu durchsuchen.

Unvermittelt griff einer der Männer einen Polizisten an und nahm ihn in den Schwitzkasten. Diesen würgte er dann bis zur Bewusstlosigkeit. Währenddessen nahm der zweite Mann den anderen Beamten ebenfalls in den Würgegriff und schlug ihn mehrfach mit der Faust ins Gesicht.

Zwischenzeitlich hatte der erste Polizist sein Bewusstsein wiedererlangt und gab einen Warnschuss ab. Damit konnte er Schlimmeres verhindern und die beiden Männer konnten nun am Boden fixiert und festgenommen werden.

Alarmierte Unterstützungskräfte brachten die beiden Männern in den Polizeigewahrsam, aus dem sie später wieder entlassen wurden. Die beiden Polizisten wurden schwer verletzt und waren nicht mehr dienstfähig.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nun Zeugen des Vorfalles. Insbesondere bittet sie einen Zeugen, der sich in der Nähe aufgehalten haben soll, sich zu melden.

☎️ Dieser – und auch weitere Zeugen, die Angaben zu der Tat machen können, – werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst in Dortmund unter Tel. 0231/132-7441 zu melden.

Wir wünschen beiden verletzten Kollegen eine schnelle und vollständige Genesung!