Ehrlich währt am längsten: Ehepaar findet knapp 21.000 Euro und gibt sie bei der Polizei ab

20. März 2019 um 08:04 Uhr

Ehrlich währt am längsten: Ehepaar findet knapp 21.000 Euro und gibt sie bei der Polizei ab“Auch für die Beamten der Polizeistation Lampertheim-Viernheim ist es nicht alltäglich, dass sich Finder melden und ihren Fund ehrlich abgeben”, so beginnt der Polizeibericht der Kollegen aus Viernheim (Hessen). Denn was ihnen da auf die Empfangstheke gelegt wurde, war schon enorm.

Doch der Reihe nach. Ein Ehepaar fand beim Spazierengehen auf einer Kreuzung eine Schreibmappe. Vielleicht ein paar Unterlagen, mag mancher denken. Doch der Fund war wesentlich wertvoller. In der Schreibmappe befand sich Bargeld, viel Bargeld.

Das ehrliche Paar musste nicht lange nachdenken und gab die Schreibmappe bei der örtlichen Polizeiwache ab. Nachdem die Beamten über die Ehrlichkeit der Finder gestaunt hatten, nahmen sie die Ermittlungen auf.

Es zeigte sich, dass sich in der Schreibmappe genau 20.840 Euro befanden. Auch fanden sie in den Unterlagen einen Hinweis auf den möglichen Besitzer. Es handelte sich um einen örtlichen Geschäftsmann, den die Polizisten dann auch aufsuchten.

Der freute sich natürlich darüber, dass jemand das Geld gefunden hatte. Der Geschäftsmann hatte die Schreibmappe beim Losfahren nach einem Geschäftstermin auf das Autodach gelegt und schlicht vergessen. So landete sie auf der Straßenkreuzung.

Die Ehrlichkeit des Ehepaares, das den Fund bei der Polizei abgegeben hatte, sollte nicht ohne Folgen bleiben. Es erhielt vom Besitzer einen Finderlohn in Höhe von 640 Euro.

Es ist tröstlich zu wissen, dass es noch so ehrliche Menschen gibt.