Gans schön mutig: Gans läuft durchs Gleisbett und muss von gans vielen Polizisten gerettet werden

5. März 2019 um 12:49 Uhr

Gans schön mutig: Gans läuft durchs Gleisbett und muss von gans vielen Polizisten gerettet werden

Bild: Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Wenn sich eine Gans im Gleisbett befindet, kann das gans schön gefährlich werden. Gans mutig ist das nicht, wenn man nicht gänslich draufgehen möchte. Deswegen gehören solche Mutproben gans und gar verboten. Sind sie ja auch. Aber das war der Gans egal.

Am vergangenen Samstagnachmittag kam es zu einem Gans-Einsatz, oder vielmehr zu einem Polizeieinsatz, eben wegen jener Gans. Jene welche sich gerade im Gleisbett von Gleis 6 im Hauptbahnhof Stuttgart gans gemütlich die Beine vertrat.

Gans fix machten sich gans viele Bundespolizisten auf den Weg, denn wir Polizisten mögen nicht nur Gänse, sondern auch gans viele andere Tiere. Doch die Gans war störrisch, mochte den Weisungen der Polizisten nicht Folge leisten. Der Platzverweis lief gänslich ins Leere.

Hilft alles nichts, da müssen wir mal gans kurz die Gleise sperren, dachten sich die Beamten. Während sich die einen Polizisten daran machten, der Gans habhaft zu werden, brachten die anderen Beamten eine Hundebox zum Gleis. Denn nur die war groß genug, damit die Gans gans viel Platz hatte, für den bevorstehenden Transport.

Der Moment der Ingewahrsamnahme wurde dann auch gans fix fotografisch festgehalten. Die Polizisten waren gans froh, die Gans vor dem sicheren Tod gerettet zu haben und packten sie gans sanft in die Hundebox. So kam sie zum Tiernotdienst Stuttgart, der sie gans kurze Zeit später am Bärensee wieder in die Freiheit entließ.

Gans schön viel Glück gehabt, hatte die Gans und die Polizisten waren gans einfallsreich, weil die Sache gans schön knapp hätte ausgehen können.

Na, wie viele Gänse haben wir im Text versteckt? 🧐