Festnahme eskaliert: Polizeibekannter Täter entreißt Polizisten die Waffe und schießt auf ihn

11. Mai 2019 um 11:51 Uhr

Festnahme eskaliert: Polizeibekannter Täter entreißt Polizisten die Waffe und schießt auf ihnGestern Abend befanden sich Polizisten gegen 18:15 Uhr in Gotha (Thüringen) im Einsatz. Sie wollten Haftbefehle gegen einen polizeibekannten Mann vollstrecken, der unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gesucht wurde.

Auch wenn die Beamten wussten, dass der Mann bereits in der Vergangenheit wegen seiner Aggressivität aufgefallen war, rechneten sie nicht mit dem, was dann geschehen sollte. Als sie nämlich den 37-Jährigen antrafen und festnehmen wollten, leistete dieser massiven Widerstand.

Ihm gelang es sogar während der Festnahme einem Polizisten seine Dienstwaffe zu entreißen und einen Schuss abzugeben. Das Projektil traf einen Polizisten im Bein und verletzte ihn schwer.

Der Täter konnte dennoch festgenommen werden. Der verletzte Polizist kam nach medizinischer Erstversorgung in eine Spezialklinik. Von den behandelnden Ärzten heißt es, dass keine Lebensgefahr bestehe. Auch der Festgenommene kam zunächst in ein Krankenhaus und wird von dort in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Die Kriminalpolizei Erfurt und das Landeskriminalamt Thüringen haben die Ermittlungen aufgenommen, wobei auch geklärt werden soll, wie es dem Täter möglich war, sich der Dienstwaffe zu bemächtigen. Die eingesetzten Polizisten wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Wir senden die besten Genesungswünsche zum schwer verletzten Kollegen und hoffen auf eine vollständige Genesung. Allen beteiligten Kollegen wünschen wir eine gute Verarbeitung dieses schwierigen Einsatzes.