Gedanken einer Polizisten-Ehefrau: Einsatz “Ende Gelände” – Die Zeit ohne Dich vergeht so langsam, wenn ich nicht weiß, wie es Dir geht

22. Juni 2019 um 19:02 Uhr

Gedanken einer Polizisten-Ehefrau: Einsatz "Ende Gelände" - Die Zeit ohne Dich vergeht so langsam, wenn ich nicht weiß, wie es Dir gehtIm Rheinischen Tagebau findet dieses Wochen wieder die Veranstaltung “Ende Gelände” statt. Selbsternannte “Umweltschützer” durchbrechen Polizeiketten, leisten Widerstand und versuchen Gefangene zu befreien, begehen Straftaten, zerstören Feld und Flur. Für was? Nicht für die Umwelt, es geht um Krawall.

Und mittendrin ein Polizist, dessen Ehefrau uns an ihren Gedanken teilhaben lässt:

——————–

“Die Zeit ohne Dich geht nicht um. Sie vergeht so langsam. Während unser Alltag hier Zuhause ganz normal mit Routine weiter läuft – bist Du da. Dahinten. Arbeiten. Wann Du Sonntag zurück kommst? Ich weiß es nicht…

Auch meine Tage und Nächte sind anstrengender, wenn Du nicht nach Hause kommst. Nicht wegen des ‘Familienstress’, der hier herrscht, sondern wegen den Stunden und Minuten, in denen ich nicht weiß, wie es Dir geht. Ich nicht weiß, was Du erlebst. Ich nicht weiß, was Du denkst im Dienst. Und ich hoffe, dass Du einfach irgendwann Zuhause rein kommst.

Aber ich hoffe, dass Du weißt …

… wir sind stolz auf Dich! ♥️
Dankbar dafür, dass es Dich gibt.
Dass Du der Papa unserer Jungs bist und wir unsere eigene kleine Familie haben.
Danke, dass Du alles versuchst mir meine Ängste und Sorgen während solchen Diensten zu nehmen.
Und Danke, dass Du immer wieder heil und gesund nach Hause kommst.

Ich liebe Dich. ♥️”

——————–

Die Autorin ist uns namentlich bekannt, möchte jedoch anonym bleiben.

Unsere gesamte Berichterstattung über den Hambacher Forst und die Einsätze im Rheinischen Revier findet ihr hier.