Der Polizeibericht im Original: “Familienausflug” auf der Autobahn – Eltern uneinsichtig

1. Juli 2019 um 11:46 Uhr

Der Polizeibericht im Original: "Familienausflug" auf der Autobahn - Eltern uneinsichtig

Bild: Polizei Köln

Mit Eltern, die sich und ihre Kinder sehenden Auges in Gefahr brachten und dann auch völlig uneinsichtig waren, hatten es Autobahnpolizisten aus Köln (Nordrhein-Westfalen) zu tun. Zum eigenen Schutz wurde die Familie vorübergehend festgenommen, musste dann aber wieder auf freie Latschen gesetzt werden:

Ein Familienausflug auf der Autobahn 59 hat am Freitagmorgen zu vielen besorgten Anrufen bei der Polizei geführt. Uneinsichtige Kanadier spazierten mit ihren vier Kindern an der Anschlussstelle Rheindorf auf der Straße.

Autobahnpolizisten standen den frech auftretenden und unkooperativen Eltern der sechsköpfigen Familie um 10.15 Uhr auf dem Asphalt gegenüber. Dem Platzverweis kamen die “Langhälse” nicht nach und wichen dem Zugriff der Beamten geschickt aus. Erst mit vereinten Kräften und mit Unterstützung der Feuerwehr ließ sich die Familie aus Kanada widerwillig “festnehmen”.

Aufgrund fehlender Haftgründe endete der Einsatz für die naturliebende Familie auf einer anliegenden Wiese. Von dort aus können die Kanadagänse beruhigt ins Wochenende watscheln.