Guter Zweck: Polizist setzt sich für Kinder ein, die an NKH erkrankt sind

28. Juli 2019 um 12:46 Uhr

Guter Zweck: Polizist setzt sich für Kinder ein, die an NKH erkrankt sindWir stellen euch regelmäßig Projekte vor, in denen sich Polizistinnen und Polizisten für einen guten Zweck einsetzen. Heute möchten wir euch Miichen e.V. vorstellen.

Es geht dabei um Kinder, die an der sogenannten nicht-ketotischen Hyperglycinämie (kurz NKH) erkrankt sind, einer kaum bekannten Erkrankung, mit meist kurzer Lebenserwartung. Diejenigen Kinder, die sich durchkämpfen, können dann meist weder sitzen, laufen oder sprechen.

Doch nun möchten wir Kollege Felix vom Verein zu Wort kommen lassen:

“Hallo.

Ganz nach dem Motto Polizist=Mensch engagieren sich sicher viele Kollegen, neben dem Beruf, für soziale Zwecke.
Ich selbst tue dies auch im Namen meiner Tochter Mia welche unserem Verein als Namensgeberin dient.
Ich selber arbeite im Polizeirevier Halle (Saale) und der Verein meiner Frau und mir soll beeinträchtigten Kinder und deren Eltern helfen.

Wir haben es zu unserer Aufgabe gemacht, hilfebedürftige Familien zu unterstützen, welche mit ihren Kinder Therapien durchführen, Hilfsmittel nutzen oder Medikamente benötigen für welche die Krankenkassen nicht bezahlen, da diesen der Effekt dieser Mittel nicht ausreichend ist.
Dies ist vor allem bei tiergestützten Therapien, Lichttherapien, Vibrationsplatten und Ähnlichem der Fall.

Gern helfen wir auch Kollegen, welche selber ein beeinträchtigtes Kind haben. Wir freuen uns über jedes Like, jede kleine Spende und jede Anfrage die wir erhalten.

LG Felix”