Medizinischer Notfall der Mutter: Polizisten erweisen sich 6 Stunden lang als kompetente Kinderbetreuer

18. Juli 2019 um 13:02 Uhr

Medizinischer Notfall der Mutter: Polizisten erweisen sich 6 Stunden lang als kompetente Kinderbetreuer

Bild: Polizei Hannover

Dass wir Polizisten durchaus fähige Kinderbespaßer sind, darüber haben wir schon mehrfach berichtet. Meist sind diese “Einsätze” von kurzer Natur, bis die Eltern ausfindig gemacht wurden und erreicht werden konnten. Im folgenden Fall erwiesen sich die Kollegen in Hannover (Niedersachsen) als kompetente Kinderbetreuer mit Durchhaltevermögen und Kreativität.

Seinen Ursprung hatte dieser ungewöhnliche Einsatz in einem medizinischen Notfall. Eine Frau hatte für sich den Rettungswagen alarmiert und als den eingesetzten Rettern klar wurde, dass sie die Mutter von vier Kindern ins Krankenhaus würden bringen müssen, verständigten sie die Polizei.

Denn die vier Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren befanden sich zu Hause, der Vater war beruflich unterwegs und weit weg. Eine andere Lösung ergab sich nicht und so nahmen die Polizisten die vier Kinder im blausilbernen “Taxi” einfach mit zur Wache der Polizeiinspektion West.

Ein eher weniger kindgerechtes Dienstzimmer wurde kurzerhand kreativ umfunktioniert und diente nun Kindern und Polizisten als Spielwiese und Forschungshöhle. Sechs Stunden lang bewiesen die Polizisten, dass man bei ihnen sein Kind zurecht in guten Händen wissen darf. Schlussendlich erschien der Papa auf der Wache und nahm seine Kinder mit nach Hause.

Danke für euren ungewöhnlichen Einsatz, liebe Kollegen. Er beweist, dass wir Polizisten sehr vielseitig sind und immer bemüht sind eine vernünftige Lösung zu erreichen.

Der Kindsmutter auf diesem Wege noch alles Gute!