Diebesgut sichergestellt: Polizisten schenken 100 kg Süßigkeiten einem Kinderheim

2. August 2019 um 11:52

Diebesgut sichergestellt: Polizisten schenken 100 kg Süßigkeiten einem KinderheimManchmal kann aus einer möglichen Straftat auch etwas Gutes erwachsen. Freude zum Beispiel, strahlende Kinderaugen. Das jedenfalls konnten Polizisten in Passau (Bayern) erreichen. Die Geschichte nahm ihren Anfang bereits im April dieses Jahres.

Da kontrollierten Polizisten der Verkehrspolizei auf der A3 zwei Autos. Darin befanden sich 15 Tüten randvoll mit Süßigkeiten. Den Beamten kam die Sache nicht ganz koscher vor, denn die Insassen waren der Polizei als Diebe bekannt.

Zudem konnten diese nicht nachvollziehbar erklären, wo sie die ganzen Süßigkeiten her hatten. Belegen konnten sie es sowieso nicht und so blieb den Polizisten nichts anders übrig, als einen Diebstahl anzunehmen und die 15 Tüten sicherzustellen. Vielleicht meldet sich der rechtmäßige Besitzer und so könnte man die Sachen an diesen wieder zurück geben.

Doch bis heute hat sich niemand gemeldet, der die Süßigkeiten vermissen würde. Was also tun? Zum Wegwerfen waren die Sachen zu schade. Schließlich waren es Lebensmittel, die noch haltbar waren und zudem auch noch original verpackt waren.

Da kam den Beamten in den Sinn, das mutmaßliche Stehlgut zu verschenken und jemandem eine Freude zu bereiten. Nachdem sie sich das OK der Staatsanwaltschaft eingeholt hatten, übergaben sie nun die insgesamt 100 kg Gummibärchen und Schokolade einem Kinderheim in Passau.