Dümmer als die Polizei erlaubt: Mann fährt ohne Führerschein zur Gerichtsverhandlung wegen Trunkenheitsfahrt und fahren ohne Führerschein

21. August 2019 um 11:50 Uhr

Dümmer als die Polizei erlaubt: Mann fährt ohne Führerschein zur Gerichtsverhandlung wegen Trunkenheitsfahrt und fahren ohne FührerscheinDer folgende Fall ist wirklich kurios und es ist uns schwer gefallen, in die Überschrift alles hinein zu packen, was den Fall so kurios macht. Wir geben zu, es ist uns nicht gelungen. Denn der Vorfall war noch kurioser, als wir ihn ankündigen konnten.

Gestern fand vor dem Amtsgericht Miesbach (Bayern) eine Gerichtsverhandlung statt. Einem Mann wurde vorgeworfen, im vergangenen Jahr betrunken Auto gefahren zu sein, obwohl er keine Führerschein besaß und er soll zudem einen Unfall verursacht haben, von dem er vom Unfallort flüchtete.

Eine Streife der Polizei konnte den Mann noch kontrollieren. Hier stellte sich heraus, dass der Tegernseer tatsächlich nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und der Blutalkoholspiegel betrug über 3 Promille. Der Fahrer wurde angezeigt und seine Lebensgefährtin ebenso, da ihr das Auto gehörte und sie es zugelassen hatte, dass ihr Freund das Auto ohne Führerschein fährt.

Gestern nun fand die Hauptverhandlung statt und geladen war nicht nur der damals 49-jährige Fahrer, sondern auch die Polizistin, die ihn damals kontrolliert hatte. Auf der Fahrt zum Gerichtsgebäude fiel der Beamtin das Auto auf, welches vor ihr an der Ampel stand und in dem der Angeklagte gerade auf dem Fahrersitz saß. Seine Lebensgefährtin, die einen Führerschein besitzt, saß sinnvoller Weise auf dem Beifahrersitz.

Einen Führerschein hat der nun 50-Jährige zwischenzeitlich nicht erworben, so dass er auch diesmal ohne Fahrerlaubnis am Steuer saß. Nach der Gerichtsverhandlung konnte ihn eine Streife der Polizei kontrollieren. Und – ihr ahnt schon – er saß am Steuer und war mit 2,4 Promille deutlich alkoholisiert.

Manch einer bettelt förmlich darum, angezeigt und verurteilt zu werden. Zum Kopfschütteln.

Und wer sich fragt, warum das Auto nicht eingezogen wird: Es ist nicht seins.