Erfolgreiche Zusammenarbeit: Nach Raub in Luxemburg mehrere Täter in Deutschland gefasst und Fahrzeuge sichergestellt

5. August 2019 um 11:23 Uhr

Erfolgreiche Zusammenarbeit: Nach Raub in Luxemburg mehrere Täter in Deutschland gefasst und Fahrzeuge sichergestelltDie Polizisten in den Grenzregionen kennen sich, die Wege sind kurz und eine gute Zusammenarbeit verhindert, dass Kriminelle mit ihren Machenschaften nur über die Grenze zu flüchten brauchen und sich dann in Sicherheit wähnen können. Der lange Arm des Gesetzes überwindet Grenzen, erfolgreich wie im folgenden Fall.

Vergangene Woche war es zur Mittagszeit in Ettelbrück (Luxemburg) zu einem Raub gekommen. Einem 65-jährigen Mann wurde zwei Fahrzeug unter Gewaltanwendung geraubt, der Mann wurde leicht verletzt. Die Täter flüchteten mit dem schwarzen Aston Martin und dem grauen Mini Cooper in Richtung Deutschland.

Intensiv wurde nun auf beiden Seiten der Grenze nach Fahrzeugen und Räubern gefahndet und schon wenige Stunden später klickten auf deutscher Seite die Handschellen. Beamte der Polizeiinspektion Daun (Rheinland-Pfalz) nahmen nicht nur die beiden 18 und 19 Jahre alten Männer fest, die konnten auch beide Fahrzeuge sicherstellen.

Doch das war noch nicht alles. Bei weiteren intensiven Ermittlungen konnten Polizisten in Luxemburg einen VW Golf sicherstellen, der vor wenigen Wochen in München gestohlen wurde. Die luxemburgische Staatsanwaltschaft wird die Auslieferung der beiden festgenommenen Täter beantragen.

Gute Arbeit beidseits der Grenze, die Anerkennung verdient!