Schusswaffengebrauch: Bei Verkehrskontrolle auf Polizist zugefahren

14. August 2019 um 20:15 Uhr

Schusswaffengebrauch: Bei Verkehrskontrolle auf Polizist zugefahrenGestern Mittag kam es in Wiesbaden (Hessen) zu einem Schusswaffengebrauch durch einen Polizisten, als während einer Verkehrskontrolle ein Autofahrer auf diesen zufuhr. Zwar gelang dem Täter zunächst Flucht, konnte aber später festgenommen werden.

Gegen 11:45 Uhr hatten Polizisten bei einer Geschwindigkeitskontrolle einen Autofahrer angehalten. Der 46-Jährige wollte aber seine Personalien nicht angeben und überhaupt nervte ihn das mit der Kontrolle offenbar. Daher verschloss er Fenster und Türen und gab wieder Gas.

Dabei fuhr der Mann auf einen der Polizisten zu, die ihn kontrollieren wollten. Der Beamte zog seine Dienstwaffe und gab einen Schuss ab. Trotz Schussabgabe fuhr der Fahrer weiter und konnte zunächst flüchten. Im Rahmen einer Fahndung konnte der polizeibekannte 46-Jährige jedoch festgenommen werden.

Wie es heißt, sei bei diesem Vorfall zum Glück niemand verletzt worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, dabei geht es auch um die Rechtmäßigkeit des Schusswaffengebrauchs.

Wir wünschen den beteiligten Kollegen eine gute Verarbeitung dieses Einsatzes!