In voller Ausrüstung: Polizist springt in Fluss und rettet Suizidantin

18. September 2019 um 16:52 Uhr

In voller Ausrüstung: Polizist springt in Fluss und rettet Suizidantin

Bild und Text: Mit freundlicher Genehmigung von Pressesprecher Stephan Klatte, Polizei Oldenburg

Tragödien gehören zu unserem Beruf. Wir sehen unsere Aufgabe unter anderem darin, zu helfen, zu schützen und Leben zu retten.
Über Suizidfälle berichtet die Polizei nicht, und auch Journalisten halten sich dabei zurück. Persönliche Tragödien und menschliche Schicksale gehen niemanden etwas an.

Heute machen wir davon eine Ausnahme. Denn gestern ist es einem unserer Kollegen gelungen, ein Leben zu retten: Eine Frau sprang in die Hunte und drohte zu ertrinken. Der 25-jährige Polizeikommissar zögerte nicht lange, sprang mit seiner kompletten Ausrüstung ins Wasser und schwamm der Frau hinterher.

Etwas später konnte er die nur leicht verletzte Frau ans rettende Ufer ziehen. Vor diesem Einsatz unseres Kollegen haben wir allergrößten Respekt! Der betroffenen Frau gilt unser Mitgefühl – und der Wunsch, dass sie bald wieder etwas Freude am Leben hat.

Für alle, die Hilfe brauchen, ist die Telefonseelsorge unter der Nummer 0800-1110111 rund um die Uhr zu erreichen. Zögert nicht!

—————

Wir möchten noch anfügen, dass wir hier im Blog Telefonnummern und Internetadressen für den gesamten deutschsprachigen Raum zur Verfügung stellen, wenn sich jemand in einer psychischen Ausnahmesituation befindet oder Hilfe benötigt.

Scheut Euch bitte nicht diese Hilfe in Anspruch zu nehmen! Sie ist kostenlos und rund um die Uhr verfügbar.