Ansteckungsgefahr: Fahrraddieb beißt Polizisten dienstunfähig

27. Oktober 2019 um 20:04

Ansteckungsgefahr: Fahrraddieb beißt Polizisten dienstunfähigVorgestern Abend konnte ein Polizist einen mutmaßlichen Fahrraddieb im Rahmen der Fahndung stellen. Dieser leistete Widerstand und biss dem Polizisten in die Hand. Das Problem dabei: Der Widerständler hat laut eigenen Angaben Hepatitis C.

Gegen 22:45 Uhr erwischte der Fahrradbesitzer einen Mann in Wien (Österreich) dabei, wie er mit einem Seitenschneider das Fahrradschloss knacken wollte. Der Fahrraddieb bemerkte, dass er ertappt worden war und flüchtete. Der Fahrradbesitzer alarmierte die Polizei.

Es wurde sofort eine Fahndung eingeleitet und eine Streife des Stadtpolizeikommandos Brigittenau konnte den Mann ausfindig machen und stellen. Während der Festnahme biss der 33-jährige Österreicher den Polizisten durch den Handschuh in die Hand. Der Beamte kam verletzt in ein Krankenhaus und ist bis auf weiteres nicht mehr dienstfähig.

Der Festgenommene gab gegenüber den Polizisten an, an Hepatitis C zu leiden. Es besteht nun die Gefahr für den Beamten, dass er durch den Biss eventuell angesteckt worden sein könnte. Tests werden erst in einigen Wochen zeigen, ob dies der Fall ist oder der Polizist doch noch Glück hatte. Zum versuchten Fahrraddiebstahl wurde der Widerständler wegen vorsätzlicher Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten angezeigt.

Wir sind in Gedanken bei dem verletzten Kollegen und hoffen, dass der schlimmste anzunehmende Fall nicht eingetreten ist!