Das doppelte Lottchen: Wenn man sich im Auto geirrt hat

19. Oktober 2019 um 12:11 Uhr

Das doppelte Lottchen: Wenn man sich im Auto geirrt hatVielleicht kennt die Situation der ein oder andere. Man kommt zurück zu seinem Auto auf den Parkplatz und möchte einfach nur einsteigen und weggefahren. Doch es tut sich nichts, das Auto lässt sich nicht öffnen. Und dann merkt man plötzlich, dass es gar nicht das eigene Auto ist.

So erging es auch zwei Frauen in Koblenz (Rheinland-Pfalz), doch die Angelegenheit entpuppte sich als etwas komplizierter. Nachdem die beiden Damen nämlich vom Einkauf zurück kamen, wollte die Fahrerin ihren VW Polo mittels Funkfernbedienung öffnen. Es tat sich aber nichts.

“Na gut, vielleicht ist die Batterie leer”, dachte sich vielleicht die Frau und öffnete das Auto mit dem Schlüssel. Dann wurde schnell der Einkauf auf dem Rücksitz verstaut und man setzte sich in den Wagen. Oh Schreck, dass war gar nicht der eigene Wagen, sondern ein bau- und farbengleiches Modell. 😱

Erschrocken klaubten die beiden Damen ihren Einkauf zusammen, nahmen die Handtaschen, verschlossen das Auto wieder und stiegen in den eigenen Wagen ein, der ganz in der Nähe stand. Doch nun, oh Schreck Nummer Zwei. Aus Versehen hatten sie ein Handtasche eingepackt, die in den anderen Polo gehört, aber fast genauso aussieht wie die Handtasche der Fahrerin. 😱 😱

Ohne Umschweife begaben sich die Damen zur örtlichen Polizeidienststelle, klärten das Versehen auf und übergaben die Handtasche den Polizisten. Diese konnten die rechtmäßige Besitzerin auch schnell ermitteln und verständigen, die ihre Handtasche abholen kam.

Die besten Geschichten schreibt immer noch das Leben selbst. Allerdings ist bei den beteiligten Damen eine überraschend hohe Geschmacksübereinstimmung festzustellen…