Zivilcourage lohnt sich: Soldat erhält Dank von Bundespolizei und Bundeswehr

14. Oktober 2019 um 12:03 Uhr

Zivilcourage lohnt sich: Soldat erhält Dank von Bundespolizei und Bundeswehr

Bild: Bundespolizeidirektion Hannover und Bundeswehr

Zivilcourage lohnt sich, wenn man sich an gewisse Regeln hält. Der Dank eines (möglichen) Opfers einer Straftat ist einem gewiss und darüber hinaus schaut man nicht einfach weg, wenn jemand Hilfe braucht. Denn wer nichts tut macht mit.

Bereits vorvergangenen Samstag ereignete sich in der Regionalbahn von Hannover nach Bremen ein Vorfall, bei dem ein junger Soldat der Bundeswehr diese Zivilcourage zeigte. Er wurde Zeuge, wie eine Frau Mitte 30 von einem 28-Jährige belästigt wurde.

Dieser berührte sie mehrfach am Knie und ließ von diesen Annäherungsversuchen auch nicht ab, als sie ihn dazu unmissverständlich aufforderte. Der 18-jährige Gefreite Ümit Taskin, der zu diesem Zeitpunkt keine Uniform trug und privat unterwegs war, wurde Zeuge dieser Situation und mischte sich nun ein.

Er ging zu den beiden hin und forderte ebenfalls den 28-Jährigen auf, das Antatschen zu unterlassen. Doch auch davon zeigte sich der ungehobelte Mann unbeeindruckt. So schob sich der Soldat einfach zwischen die beiden und schob den Missetäter von der Frau weg.

Das gefiel diesem gar nicht und der 28-Jährige schlug den Soldaten unvermittelt ins Gesicht. Doch damit war der Widerstand des Soldaten nicht gebrochen. Ganz im Gegenteil, er rief seine Erfahrungen als erfahrener Kampfsportler ab und konnte so die Situation unter Kontrolle behalten, bis der Rohling am Hauptbahnhof in Bremen den zwischenzeitlich von Mitreisenden alarmierten Bundespolizisten übergeben werden konnte.

Wegen sexueller Belästigung und Körperverletzung wurde der 28-Jährige angezeigt, der zudem mit 1,96 Promille deutlich alkoholisiert war.

Nicht nur die Bundespolizei, auch die Bundeswehr lobt das Verhalten des Soldaten in Zivil. Er erhielt nun als Zeichen des Respekts und der Dankbarkeit in der Fallschirmjägerkaserne in Seedorf eine kleines Präsent durch Polizeioberrat Meyer von der Bundespolizei überreicht, als auch den sogenannten “Commander’s Coin” durch den Kommandeur der Luftlandebrigade 1, Brigadegeneral Dirk Faust. Letztere wird nur vom Kommandeur persönlich verliehen und soll dessen Wertschätzung für besondere Einzeltaten ausdrücken.

Zeig Zivilcourage, aber richtig. Infos dazu findet ihr hier bei uns im Blog.