Nothilfe über Grenzen hinweg: Notruf im Saarland führt zu Seenotrettung im Mittelmeer

5. November 2019 um 12:20 Uhr

Nothilfe über Grenzen hinweg: Notruf im Saarland führt zu Seenotrettung im MittelmeerDer Informationsfluss kann in einer Notsituation manchmal eigene Wege gehen. Aber egal wie und wo jemand Hilfe benötigt, wir kümmern uns darum, dass derjenige sie auch erhält – selbst über Grenzen und mehrere Hundert Kilometer Entfernung hinweg.

Am vergangenen Wochenende erhielt die Führungs- und Lagezentrale der Polizei Saarland einen Notruf. Eine Syrerin, die sich im Saarland aufhält, teilte den Beamten mit, dass ihre Cousine sich auf einem Flüchtlingsboot im Mittelmeer befände. Mitten auf dem Weg von Bodrum (Türkei) nach Kos (Griechenland) sei der Motor ausgefallen und es herrsche starker Seegang.

Umgehend wurde seitens der Polizisten im Saarland die Rettungskette in Gang gesetzt. Nach Telefonaten mit dem Bundespolizeipräsidium Potsdam, dem Dauerdienst des Bundeskriminalamtes, sowie der Seenotleitung in Bremen, erfolgte später die erlösende Meldung.

17 in Seenot geratene Menschen konnten durch die türkische Küstenwache gerettet werden.