Nikolaus-Schlitten liegengeblieben: Polizist hilft Nikolaus in Not

9. Dezember 2019 um 11:42 Uhr

Nikolaus-Schlitten liegengeblieben: Polizist hilft Nikolaus in Not

Bild: Polizeipräsidium Westpfalz

Was gibt es schlimmeres, wenn der Nikolaus auf sich warten lässt und vielleicht gar nicht kommt? Besonders für Kinder! Beinahe wäre es so gekommen, wenn ein Polizist die Notlage nicht erkannt und ganz pragmatisch Abhilfe geschaffen hätte.

Ein Diensthundeführer des Polizeipräsidiums Westpfalz (Rheinland-Pfalz) war mit seinem Diensthundeschlitten unterwegs, als ihm ein Pannenfahrzeug auffiel. Die Motorhaube stand offen und es war kein geringerer als Nikolaus daselbst, der sich in den Motorraum beugte.

Sein Schlitten war mit einer Panne liegen geblieben. Daran ändern konnten keiner der anwesenden Uniformträger etwas. Doch da gab es ein Problem. Der Mann mit dem roten Umhang und dem weißen Rauschebart war unterwegs zu einer Grundschule, um die braven Kinder zu belohnen. Ohne seinen Schlitten war das selbstredend nicht möglich.

Kurzerhand stellte der Diensthundeführer sein Vehikel als Ersatzschlitten zur Verfügung und brachte Nikolaus mitsamt seinen Geschenken gerade noch rechtzeitig zur Grundschule. Als Dank dafür, dass der Beamte dem Heiligen geholfen hatte, doch noch für fröhliche Kinderaugen zu sorgen, gab es ein Erinnungsfoto, mitsamt Diensthund Dzuba.