Respektlos: Streifenwagen wird während Feuerwehreinsatz mit Eiern beworfen

30. Dezember 2019 um 11:43

Richtig stark gefühlt haben muss sich ein Anwohner in Hamburg, der während eines Feuerwehreinsatzes einen Peterwagen (Streifenwagen) mit Eiern bewarf und dann in der Anonymität verschwand. Doch diese “Leistung” war mehr als schwach, respektlos und verschwenderisch, was der Umgang mit Lebensmitteln angeht.

Die Feuerwehr Hamburg rückte gestern gegen 18:30 Uhr zu einem Mülltonnenbrand aus. In der Straße Stubbenhof brannten zwei Müllcontainer aus unbekannter Ursache. Wie üblich kam auch die Polizei hinzu und die Streife stellte ihr uniformiertes Fahrzeug in der Nähe ab. Es musste schließlich geklärt werden, ob strafbares Handeln zu dem Brand geführt hatte.

Nachdem die Feuerwehr den Brand schnell gelöscht hatte, stellten die Polizisten fest, dass ihr Streifenwagen mit Eiern beworfen worden und von mindestens einem Ei getroffen worden war. Scheinbar war auch kein Schaden entstanden, aber die Sauerei befand auf dem Lack und dem Boden daneben.

Also packten die Feuerwehrkameraden kurzerhand noch einmal zum Löschgerät und beseitigten professionell die entstandene Sauerei. So wie es den Anschein hatte, muss der Bewurf von einem Balkon des angrenzenden Gebäudes stattgefunden haben.