Studie für Polizisten: Überbringung einer Todesnachricht

3. Dezember 2019 um 11:49 Uhr

Die folgende Umfrage richtet sich an alle Polizisten, die während ihrer Dienstzeit Todesnachrichten überbringen müssen. Laura Hofmann von der Medical School Berlin (MSB) forscht in dem Projekt Hilfe nach Suizid (gefördert vom Bundesgesundheitsministerium) und führt hierzu die Studie “COPS – Evaluation eines Online- Schulungsprogramms für die Polizei zur Überbringung von Todesnachrichten” durch.

Aus der Studienbeschreibung:

“In unserer Studie möchten wir untersuchen, wie Polizeibeamte und -beamtinnen die Übermittlung von Todesnachrichten erleben und welche Auswirkungen diese Einsätze haben. Zudem wollen wir erfassen, inwiefern Schulungen zu diesem Thema stattfinden und ob es eine Nachbereitung eines solchen Einsatzes gibt.”

Da wir neutrale Forschung zum Thema Polizei gerne unterstützen, danken wir jedem Kollegen, der an dieser Studie teilnimmt. Wir selbst haben den Onlinefragebogen auch schon ausgefüllt.