Während Personenkontrolle: Unbeteiligter sticht Polizisten von hinten nieder

9. Dezember 2019 um 20:00 Uhr

Während Personenkontrolle: Unbeteiligter sticht Polizisten von hinten nieder

Zeugenaufruf

Heute Morgen wurde ein Polizist während einer Standardmaßnahme von einem völlig Unbeteiligten feige von hinten niedergestochen. Die Polizei bittet dringend darum, dass sich Zeugen melden mögen.

Der Vorfall fand gegen 06:30 Uhr auf dem Hauptbahnhof in München (Bayern) statt. Zwei Polizisten der Polizeiinspektion 16, ein 30-jähriger Polizeiobermeister und ein 40-jähriger Polizeihauptmeister, waren gerade dabei eine Person zu kontrollieren, als ein 23-jähriger Münchner, der mit der Personenkontrolle nichts zu tun hatte, einen der Polizisten angriff.

Er rammte dem 30-jährigen Beamten von hinten ein Messer in den Rücken. Sein Kollege und zufällig anwesende Passanten konnten gemeinsam den Angreifer niederringen und entwaffnen. Der Gewalttäter wurde verhaftet, die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Der niedergestochene Polizist kam mit schwerwiegenden Verletzungen in ein Krankenhaus und wurde sofort notoperiert.

☎️ Da sich direkt nach der Tat einige Zeugen vom Tatort entfernten, bittet die Polizei München dringend darum, dass sich diese bei der Kriminalpolizei unter Tel. 089/2910-0 melden!

Wir senden die besten Genesungswünsche nach München und hoffen, das der schwer verletzte Kollege wieder vollständig genesen wird!