Kurios: Siebenjähriger erscheint in Handschellen bei der Polizei

19. Februar 2020 um 12:11

Kurios: Siebenjähriger erscheint in Handschellen bei der PolizeiDer ein oder andere Kollege kennt das, wenn jemand auf der Wache erscheint und Handschellen trägt – freiwillig. Doch dann war auf einmal der Schlüssel nicht mehr auffindbar oder abgebrochen. So ziemlich jeder kann sich vorsteleln, wozu das nun lästige Utensil gedient haben könnte. Nicht jedoch im folgenden Fall, unserem Polizeibericht im Original von den Kollegen in Kusel (Rheinland-Pfalz):

Einen nicht alltäglichen Fall hatten die Beamten der Polizeiinspektion Kusel am heutigen Nachmittag zu lösen. Mit Handschellen gefesselt erschien ein Siebenjähriger in Begleitung seiner Mutter auf der Wache und hoffte, dass ihm die Polizei den unbequemen Armschmuck entfernen könne.

Der Junge hatte sich auf einer Faschingsveranstaltung die Handfessel angelegt. Die Freilassung gestaltete sich jedoch schwierig, weil der zugehörige Schlüssel fehlte, sodass er sich entschloss zur Polizei zu gehen.

Auch im Fundus der Polizeibeamten war kein passender Schlüssel vorhanden, sodass zunächst mittels Bolzenschneider lediglich die Kette welche die Ringe verbindet durchtrennt werden konnte. Im Anschluss fuhren die Beamten mit dem Jungen kurzerhand ins Krankenhaus Kusel, wo der Siebenjährige mit Spezialwerkzeug aus seiner misslichen Lage befreit werden konnte.

Mit vereinten Kräften kann die Blaulichtfamilie alles erreichen.