Verkehrsregelung nach Unfall: Polizist von Auto frontal erfasst und schwer verletzt

1. Februar 2020 um 18:50

Verkehrsregelung nach Unfall: Polizist von Auto frontal erfasst und schwer verletztWie gefährlich der alltägliche Dienst sein kann, selbst wenn man alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen hat, das zeigt der folgende Vorfall, bei dem ein Polizist schwer verletzt wurde.

Auf der B104, Ortseingang Teterow (Mecklenburg-Vorpommern), war es zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen gekommen, bei dem für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten die Straße komplett gesperrt werden musste. Zwei Menschen wurden hierbei verletzt.

Dann wurde eine Fahrspur wieder frei gegeben und der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbei geführt werden. Der Polizist, der den Verkehr regelte, wurde gegen 18:30 Uhr von einem Auto frontal erfasst und schwer verletzt. Ob der 28-jährige Autofahrer den Beamten nicht oder zu spät wahrnahm, müssen die Ermittlungen zeigen.

Jedenfalls trug der Polizist zu diesem Zeitpunkt eine Warnweste. Er trug durch den Unfall schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen davon und kam in ein Krankenhaus.

Wir senden die besten Genesungswünsche zum schwer verletzten Kollegen und hoffen auf eine vollständige Heilung!