Gedanken eines Polizisten zum Coronavirus: Ich bin Euer Feind, weil Euer Egoismus es zulässt

31. März 2020 um 19:36 Uhr

Gedanken eines Polizisten zum Coronavirus: Ich bin Euer Feind, weil Euer Egoismus es zulässtVon Kollege Tom haben wir die folgenden Gedanken zum Coronavirus erhalten, die vielleicht zu Nachdenken anregen mögen:

“Ich bin Corona! Ich bin Euer unsichtbarer Feind und ich greife an. Ich greife nicht Dich als Einzelnen an, Ich greife Euch alle an.

Ich greife Michael an, ich greife Igor an, ich greife Raffaela an, ich greife Carmen an, ich greife Mohammed an, ich greife Naledi an, ich greife Mikka an, ich greife Asuka an, ich greife Shawn an.

Ich, Euer Feind, kenne Euch alle besser als Ihr Euch selbst. Ich kenne Eure Schwächen, ich kenne Eure Ängste und ich weiß, dass Ihr davor erstarrt wie das Kaninchen vor der Schlange.

Ich, Euer Feind, habe einen Vorteil. Anders als Ihr, mache ich keinen Unterschied. Mir ist es egal, ob Ihr weiß seid, ob Ihr schwarz seid, ob Ihr an Gott glaubt oder Ihr irgendwelchen Geistern huldigt. Es interessiert mich nicht, ob Ihr klug seid oder dumm, ob Ihr gut seid oder böse. Nein, ich will Euch alle.

Ich will Euch alle, weil ich Euch alle brauche. Eure Konflikte sind mir egal, ich lache darüber, denn ich weiß, dass Eure Konflikte mir helfen, helfen mich auszubreiten. Ich freue mich über Egoismus, ich liebe Eure kleingeistigen Dispute und eure Empathielosigkeit im Kleinen wie im Großen. All das ist mein Futter, mein Lebensquell, denn diese Dinge, diese Uneinigkeit helfen mir bei meiner Verbreitung.

Macht bitte weiter so, denn dann fallen immer mehr von Euch in meine Hände. Ich werde Euch auszehren, ich mache euch kaputt. Nein nein, nicht nur körperlich, ich werde Eure Seelen nehmen, denn Eure Angst vor Euch selbst und anderen wird mir den Weg bereiten. Euren Egoismus werde ich durch meine Ausbreitung fördern, damit Ihr nicht erkennt, dass meine größte Schwäche Eure größte Stärke ist.

So leicht wäre ich zu besiegen, aber Ihr seht es nicht. Nur ein kleiner Beitrag von jedem und ich hätte keine Chance, aber zu meinem Glück seid Ihr nicht in der Lage dazu. Eure verkümmerte Fähigkeit zur Vernunft, Euer verlorener Sinn für Gemeinschaft, Euer abgestumpftes Gefühl für Andere. So einfach, so schlicht und Ihr begreift es nicht.

Stündet Ihr zusammen, ich wäre ein Nichts.”