Die Geschichte von Fundhuhn “Henriette”

18. April 2020 um 15:41 Uhr

Die Geschichte von Fundhuhn "Henriette"

“Neulich morgens, 09:50 Uhr, in Kaarst, meldet ein Bürger ein freilaufendes Huhn auf der Straße. Da sind normalerweise keine, da es hier keine landwirtschaftlichen Betriebe gibt.

Ich mache mich mit einer Kollegin und dem Anwärter dort hin auf den Weg und konnte das Huhn schnell dingfest machen.

Eingefangen, in eine Decke gehüllt, zur örtlichen Feuerwehr gebracht und dort wurde das Hühnchen in einer Hundebox mit Wasser untergebracht. Zum Abschied legte das Huhn noch ein Ei auf der Feuerwache 😂

Ich war übrigens total verliebt ins Huhn, wie man an dem Blick vielleicht erkennen kann und taufte es auf den Namen Henriette 😊 Klaus”