Mutter muss zur Niederkunft ins Krankenhaus: Polizisten wiegen Zweijährigen in den Schlaf

4. April 2020 um 15:26

Mutter muss zur Niederkunft ins Krankenhaus: Polizisten wiegen Zweijährigen in den SchlafEigentlich wäre der folgende Einsatz kein Grund für das Einschreiten der Kollegen gewesen. Da aber niemand sonst greifbar oder erreichbar war, zeigten sich die Kollegen als Freund und Helfer und waren für einen Zweijährigen der Sandmann.

Zunächst fing alles damit an, dass ein Rettungswagen und ein Notarzt in der vergangenen Nacht in Vöhl (Hessen) im Einsatz waren. Eine 26-jährige allein erziehende Frau stand kurz vor der Niederkunft ihres zweiten Kindes und sie musste zur Geburt in ein Krankenhaus gebracht werden. So weit, so normal.

Das Problem lag allerdings darin, dass der zweijährige Sohn der Gebärenden nicht alleine zuhause bleiben sollte, Onkel und beste Freundin, die sich sonst bei Abwesenheit der Mutter um ihn kümmern, nicht erreichbar waren. Was also tun? Die Zeit drängte…

Der Rettungsdienst wandte sich an die Polizei in Korbach, mit der Bitte, so schnell wie möglich zu unterstützen. Die eingesetzte Streife erkannte sofort, welche Fähigkeiten hier gebraucht würden. Die Polizisten blieben bei dem Zweijährigen, während die Mutter ins Krankenhaus kam, und wiegten ihn sogar in den Schlaf.

Etwa zwei Stunden dauerte die Kindernotbetreuung an, dann erschien der Onkel, den die Polizisten zwischenzeitlich erreichen konnten. Da die Polizei keine dauerhafte Kinderbetreuung durchführen kann und darf, wurde auch schon der Notdienst des Jugendamtes kontaktiert. Doch der mussten hier zum Glück nicht zum Einsatz kommen.