Verfolgung Flüchtender: Achtjähriger stellt Fahrrad Polizist zur Verfügung

15. April 2020 um 11:09

Verfolgung Flüchtender: Achtjähriger stellt Fahrrad Polizist zur VerfügungMit einem ziemlichen pfiffigen Achtjährigen hatten es Polizisten vergangene Woche Freitag zu tun, als sie zwei Männern hinter liefen, die vor ihnen flüchteten. Dank des Achtjährigen gelang nämlich die Gewahrsamnahme der Flüchtigen.

Die beiden Männer im Alter von 19 und 25 Jahren hatten sich zuvor mit ein paar weiteren Personen an einer Bushaltestelle in Mühlenbeck (Brandenburg) getroffen und damit gegen die aktuellen Corona-Regeln verstoßen. Dessen offenbar bewusst, nahmen sie vor den Beamten die Füße in die Hand.

Die beiden Bereitschaftspolizisten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf, was wiederum dem Achtjährigen nicht verborgen blieb. Dass zumindest einer der Beamten mit seinem Fahrrad auf jeden Fall schneller wäre, war ihm offenbar schnell klar.

“Spontan bot er sein Mountainbike an, auf das sich dann einer der Polizisten schwang und in die Pedale trat”, berichtete Torsten Herbst, Sprecher des Brandenburger Polizeipräsidiums zum Vorfall. Dass die Schlussfolgerung des Achtjährigen vollkommen richtig war, beweist das Ende der Geschichte.

Der Polizist konnte die beiden Flüchtenden einholen und in vorübergehenden Gewahrsam nehmen. Die beiden erwartet nun neben einer Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Eindämmungsverbot auch noch eine Anzeige wegen Verstoßes das Betäubungsmittelgesetz – sie hatten Drogen dabei.

Der aufgeweckte und hilfsbereite junge Mann erhielt nicht nur sein 24-Zoll-Mountainbike unversehrt zurück, zum Dank für seine Unterstützung, die zum Erfolg führte, erhielt er auch noch einen Teddy von den Polizisten.