Politisch motiviert: Brandsatz in Polizeiwache geworfen

1. Mai 2020 um 20:32

Politisch motiviert: Brandsatz in Polizeiwache geworfenFür gewöhnlich berichten wir an dieser Stelle am 1. Mai über die Übergriffe auf die Kollegen, doch wegen der Corona-Regeln ist das dieses Jahr größtenteils ausgeblieben und so mancher Kollege konnte sich sogar darüber freuen, das erste Mal seit Jahren einen freien 1. Mai zu haben.

Doch für den Nachtdienst der Polizei Bitburg (Rheinland-Pfalz) war die Walpurgisnacht alles andere als ruhig und hielt auch einen Schreckmoment bereit. Gegen 1 Uhr hatten nämlich maskierte Täter einen pyrotechnischen Brandsatz in den abgeschirmten Schleusenbereich der Wache geworfen.

Als dieser detonierte, entfaltete sich eine starke rotgefärbte Rauchwirkung und hinterließ einen Schaden im vierstelligen Bereich. Zum Glück wurde hierbei niemand verletzt.

Bei der anschließenden Fahndung konnten Polizisten die mutmaßlichen Täter vorläufig festnehmen. Es handelt sich um eine 19-jährige Frau und einen 18-jährigen Mann, die unter anderem Sprühdosen und Schablonen mit Antifa-Bezug mitführten.

Nach Abschluss der durch die Staatsanwaltschaft angeordneten Maßnahmen wurden die beiden wieder entlassen. Die Dienststelle musste von der Feuerwehr gelüftet werden, der Gefahrstoffzug konnte allerdings Entwarnung geben.

Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 06561-9685-0 bei der Polizei Bitburg zu melden.