Polizeifamilie mit Nachwuchs: Diensthündin bekommt elf Welpen

13. Mai 2020 um 12:36 Uhr

Polizeifamilie mit Nachwuchs: Diensthündin bekommt elf Welpen

Bild: Polizei München

Im März dieses Jahres war Dienstantritt für die Malinoishündin Lea, die von der Diensthundestaffel der Polizei München (Bayern) gekauft worden war. Wie sich bei der tierärztlichen Untersuchung zeigte, war Lea trächtig, was man ihr zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht ansah.

Am 29. April war es soweit und Lea brachte einen großen Wurf zur Welt. Ganze elf Welpen erblickten das Licht der Welt und wie es in der Hundezucht üblich ist, beginnen die Namen der Geschwister alle mit demselben Anfangsbuchstaben.

Da der Name der Mutter mit L anfängt, entschied man sich logischerweise für M und so lauten die Vorname der elf Welpen Max, Moneypenny, Mahoney, Maddy, Miss Marple, Mercedes, Mikka, Monaco, Minna, Madox und Mojito.

Ob alle elf Welpen später selbst vierbeinige Kollegen werden, ist noch offen. Denn wie bei uns zweibeinigen Polizisten gehören dazu eine Charaktereignung, wie auch das Bestehen der Einstellungsprüfung – natürlich entsprechend der Fährigkeiten der Fellnasen.

Lea darf sich erst einmal um ihren Nachwuchs persönlich kümmern und wird nach dem Mutterschutz ihren Dienst wieder antreten.

Wir beglückwünschen Lea und auch die Kollegen der Diensthundestaffel zu diesem großen und gesunden Wurf und wünschen das Beste!