Ausschreitungen und Plünderungen: Hoher Sachschaden und 12 verletzte Polizisten

21. Juni 2020 um 12:15 Uhr

Die Bilder und Videos aus Stuttgart (Baden-Württemberg), die in den sozialen Netzwerken abgerufen werden können, sind verstörend und lassen Erinnerungen an den G20-Gipfel in Hamburg wach werden. Ein Großeinsatz der Polizei, der noch viele Fragen offen lässt.

Wie die Polizei Stuttgart mitteilt, habe die gewaltgeladene Nacht mit einer Polizeikontrolle wegen eines Drogendeliktes begonnen. Es seien viele Personen unterwegs gewesen und schnell habe sich eine größere Personengruppe mit den kontrollierten Personen und gegen die Polizisten solidarisiert.

Die Gruppe wurde immer größer und teilte sich in mehrere Gruppen auf, die in Richtung Innenstadt zogen. Was dann geschah beschreibt der Polizeibericht wie folgt:

“Abgestellte Streifenwagen wurden massiv beschädigt. Mit Stangen und Pfosten wurde auf die Fahrzeuge eingeschlagen, die Scheiben zertrümmert. Auch auf vorbeifahrende Streifen warfen Randalierer große Steine und andere Gegenstände, auch Pflastersteine, die zuvor aus dem Boden gerissen oder auch von Baustellen aufgenommen wurden. Polizeibeamte wurden äußerst aggressiv angegangen, angegriffen und verletzt.”

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Twitter in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImRlIiBkaXI9Imx0ciI+SWNoIGJpbiBlaW5mYWNoIG51ciBmYXNzdW5nc2xvcy4gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9oYXNodGFnL1N0dXR0Z2FydD9zcmM9aGFzaCZhbXA7cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+I1N0dXR0Z2FydDwvYT4gPGJyPiA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3QuY28vNDJ1TWNLT1NWTSI+cGljLnR3aXR0ZXIuY29tLzQydU1jS09TVk08L2E+PC9wPiZtZGFzaDsgU2ViYXN0aWFuIEdhw58gKEBTZWJpX0dhc3MpIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdHdpdHRlci5jb20vU2ViaV9HYXNzL3N0YXR1cy8xMjc0NTg0MzYwOTAyMDY2MTc2P3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPkp1bmUgMjEsIDIwMjA8L2E+PC9ibG9ja3F1b3RlPjxzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXRmb3JtLnR3aXR0ZXIuY29tL3dpZGdldHMuanMiIGNoYXJzZXQ9InV0Zi04Ij48L3NjcmlwdD4=

 

Zudem wurden wahllos Schaufensterscheiben von Geschäften eingeworfen und die Auslagen geplündert. In den Videos erkennt man viele vermummte Personen, die ihre Lust an der Gewaltausübung nachgehen.

Aus ganz Stuttgart und dem Stuttgarter Umland wurden Polizeikräfte zusammen gezogen. Wie hasserfüllt und gewaltbereit die Lage war, zeigt ein Video, in dem ein Polizist eine Person abführt, die sich wehrt und zu Boden geht. Während der Beamte über der Person kniet nimmt eine andere Person Anlauf und springt dem Polizisten mit ausgestreckten Bein in den Rücken.

 

Es dauerte mehrere Stunden bis gegen 3 Uhr nachts die Lage wieder unter Kontrolle war. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk sind seit Stunden dabei die teils verwüstete Innenstadt aufzuräumen, angegangene Geschäfte zu sichern.

200 Polizisten waren im Einsatz, von denen 12 teils schwer verletzt wurden. Die Polizei Stuttgart hat für heute um 15 Uhr eine Pressekonferenz angekündigt.

Die Polizei sucht nun Zeugen und bittet darum, Bilder und Videos beim Hinweisportal hochzuladen.

 

Wir wünschen den verletzten Kollegen eine schnelle und vollständige Genesung! Wir können uns kaum ausmalen, wie dramatisch die Situation gewesen sein muss. Es macht einfach sprachlos…