Freund und Tierhelfer: Polizisten müssen “Kampfkatze” bändigen

27. Juli 2020 um 11:52

Freund und Tierhelfer: Polizisten müssen "Kampfkatze" bändigenIn der Nacht zum Sonntag hatten die Kollegen aus Soltau (Niedersachsen) einen etwas ungewöhnlichen Einsatz, den sie aber mit Bravour meisterten. Es handelte sich um einen Tiereinsatz, keine Tierrettung, sondern eher eine Tierbändigung.

Ein junges Paar, welches eine Katze erst kürzlich bei sich aufgenommen hatte, wurde von der Katze im Schlaf geweckt, gekratzt und angefaucht. Der Stubentiger zeigte sich auch weiterhin ihren neuen Besitzern gegenüber aggressiv und angriffslustig, sodass man sich dazu entschloss die Polizei um Hilfe zu rufen.

Eine Streife, besetzt mit zwei fachkundigen Polizistinnen, nahm sich der Sache an. Sie konnten die “Kampfkatze” beruhigen und in ein Transportbehältnis locken, in dem es dann zurück zu ihrer vorherigen Behausung ging.

Bei diesem Einsatz blieben Mensch und Tier unverletzt. Warum die Samtpfote mitten in der Nacht zum “Krawalltiger” wurde, konnten die Beamtinnen vor Ort nicht ermitteln.