Gelungene Geburtstagsüberraschung: Polizisten besuchen Neunjährigen zu Hause

20. Oktober 2020 um 13:09

Es sind oft die kleinen Dinge, mit denen man eine Freude bereiten kann und im folgenden Fall kam noch ein gutes Gedächtnis hinzu. Die Geburtstagsüberraschung dürfte allen Beteiligten in schöner Erinnerung bleiben.

Der Vater hatte sich für den neunten Geburtstag seines Sohnes David etwas ganz besonderes ausgedacht. David ist Polizeifan. „Immer wenn er einen Polizisten oder einen Streifenwagen sieht, ist er total fasziniert“, weiß der 32-jährige Vater zur berichten. Und so lag es nahe, dass die Überraschung etwas mit der Polizei zu tun haben sollte.

Der Vater telefoniert mehrere Polizeistationen der Stadtpolizei Zürich (Schweiz) ab, ob er mit seinem Sohn vorbei kommen dürfe und man ihm die Dienststelle zeigen könne. Doch der Vater erhielt nur Absagen. Nicht, weil man es nicht möglich machen wollte, Corona-bedingt sind solche Besuche im Moment nicht möglich.

Ein paar Wochen später, es ist der neunte Geburtstag von David und da Herbstferien sind, ist er auch zu Hause. Plötzlich klingelt es morgens an der Tür. Ein Polizist steht mit seiner Kollegin an der Tür und sie fragen das Geburtstagskind: „Bist du David?“

Dieser war völlig perplex, doch seiner Verwirrung folgte sehr schnell große Freude. Der Beamte erklärte, dass sie mitbekommen hätten, dass David ein Polizeifan sei und Geburtstag habe. So habe man sich in einer ruhigen Minute entschlossen vorbei zu schauen, als Überraschung (Bilder im verlinkten Beitrag).

Die Polizisten zeigten ihm den Streifenwagen, zogen ihm eine Schutzweste an und er durfte einen Alkoholtest machen. 20 Minuten nahmen die Beamten sich für David Zeit, dann mussten sie wieder weiter. Als die Polizisten später auf die Wache zurück kehrten erzählten sie von und freuten sie sich über die strahlenden Kinderaugen.

Und David? Der schwärmte laut Vater tagelang jedem von dieser Geburtstagsüberraschung der Polizisten vor.