Kooperation zwischen Deutschem Roten Kreuz und Polizei: Gemeinsam gegen den Trickbetrug

8. Oktober 2020 um 12:19
Kooperation zwischen Deutschem Roten Kreuz und Polizei: Gemeinsam gegen den Trickbetrug

Bild: Polizei Gelsenkirchen

Wir berichten nicht zum ersten Mal über den Trickbetrug, insbesondere, wenn ältere Menschen Opfer dieser Betrüger werden. Täglich fallen Senioren falschen Polizeibeamten, dem Enkeltrick oder falschen Handwerkern zum Opfer.

Dies ist nur deswegen möglich, weil die Betrüger professionell vorgehen und sich auf perfide Art die Arglosigkeit und die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer zu nutze machen. Manch einer verliert dadurch die gesamten Ersparnisse, die man sich ein Leben lang vom Munde abgespart hat.

Aufklärung ist da besonders wichtig, aber auch auch ein wachsames Auge des persönlichen Umfeldes älterer Menschen. Zum Thema Aufklärung ist die Polizei und das Deutsche Rote Kreuz in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) eine Kooperation eingegangen.

Denn auch wenn die Polizei, Land auf, Land ab, regelmäßig vor diesen Betrugsmaschen warnt, erreicht die eigentliche Zielgruppe diese Informationen nicht oder nur selten. Deswegen hat die Polizei eine Info-Broschüre aufgelegt, in der diese Betrügereien vorgestellt und Verhaltenshinweise gegeben werden.

Das Deutsche Rote Kreuz konnte als Partner gewonnen werden, da deren Mitarbeiter in den zahlreichen sozialen Einrichtungen und den Pflegediensten direkten Kontakt mit den Senioren haben und dort diese Broschüre verteilen.

 

Die Broschüre kann auch hier herunter geladen werden und kann bundesweit genutzt werden, da sie von den Polizeien des Bundes und der Länder bereitgestellt wird.