Wir trauern: Polizisten umgefahren, einer starb

25. Oktober 2020 um 19:06

Wir trauern: Polizisten umgefahren, einer starbIn der vergangenen Nacht ist es bei Nuenen (Niederlande) zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Menschen zum Teil schwer verletzt wurden, ein Polizist starb. Da die Ermittlungen noch ganz am Anfang stehen, ist noch nicht viel bekannt.

Bislang weiß man, dass eine Streife der Polizeieinheit Brabant Ost auf der Autobahn A270 bei Nuenen ihr Fahrzeug gegen 23 Uhr angehalten hatte und die Polizisten ausgestiegen waren. Dann fuhr ein anderer Autofahrer in den Streifenwagen und erfasste auch die beiden Polizisten.

Ein 28-jähriger Polizist, der laut Medienberichten noch nicht lange Polizeibeamter war, starb kurze Zeit später an seinen schweren Verletzungen. Sein Kollege, wie auch der Unfallfahrer, kamen in Krankenhäuser. Wie es dem schwer verletzten Beamten geht ist noch nicht bekannt, er soll aber außer Lebensgefahr sein.

Wie es heißt, gehe man nicht von einem absichtlichen Unfallgeschehen aus. Die Unfallursache sei allerdings noch unklar. Ein Polizeisprecher sagte: “Heute ist geplant, so bald wie möglich auf allen Polizeistationen die Flaggen auf Halbmast zu setzen.” Die Politie Oost-Brabant schreibt auf ihrer Seite:

 

Dieser Vorfall zeigt wieder einmal, wie gefährlich der Polizeiberuf sein und wie schnell das Leben enden kann.

Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und Kollegen des verstorbenen Polizisten und möchten unser tiefes Mitgefühl zum Ausdruck bringen. Wir wünschen den beteiligten Einsatzkräften eine gute Verarbeitung und allen eine gute Trauerbewältigung.

Ihr seid mit Eurer Trauer nicht alleine!

Ruhe in Frieden, #brotherinblue! ⚫️🔵⚫️ #unvergessen
Rust zacht, #brotherinblue! ⚫️🔵⚫️ #onvergetelijk