Für Kinder in Not: St. Martin übergibt Teddybären an die Polizei

11. November 2020 um 12:18

Für Kinder in Not: St. Martin übergibt Teddybären an die Polizei

Bild: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Dieses Jahr sind coronabedingt vielerorts die St. Martin-Umzüge ausgefallen. Doch St. Martin wäre nicht St. Martin, wenn er nicht auch ohne die Umzüge für so wichtige Dinge wie Mitgefühl, Menschlichkeit und Nächstenliebe stehen würde.

Und so hat St. Martin Teddybären an die Kreispolizeibehörde Heinsberg (Nordrhein-Westfalen) übergeben, die bei entsprechenden Polizeieinsätzen an Kinder in Notlage geschenkt werden sollen.

Bereits seit 2002 ist es Tradition, dass das Martinskomitee Harbeck-Berg genau zu diesem Zweck Teddybären an die Polizei und die Rettungsdienste übergibt. Gespendet werden sie von der Deutschen Teddy-Stiftung. Wer also gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit eine sinnvolle Spendemöglichkeit sucht, wird auf deren Internetseite fündig. Denn finanziert werden diese Teddys durch Spenden.

Auf dem Bild sieht man St. Martin mit dem Bezirksdienstbeamten Volker Jansen, der die Teddyspende für Kinder in Not entgegen nimmt.