Nachruf auf einen Schutzmann: Uwe ist von uns gegangen

2. Dezember 2020 um 19:22

Nachruf auf einen Schutzmann: Uwe ist von uns gegangenGestern ist Kollege Uwe, Angehöriger der Polizei Brandenburg, von uns gegangen. Wir wurden von seinen Kollegen gebeten einen Nachruf zu verfassen, da ihnen momentan die Worte fehlen. Axel erzählte uns von Uwe und nun möchten wir euch über den Menschen und Polizisten Uwe berichten.
 

Uwe stammte aus einer Polizistenfamilie, Vater und Mutter waren beide bei der Polizei. Offenbar war für ihn damit klar, was er später mal werden möchte. Und er wurde ein guter Polizist, ein Schutzmann mit Leib und Seele.

Axel und Uwe lernten sich kennen, als beide bei der Polizei angefangen hatten. Sie lernten gemeinsam Laufen und wie man ein guter Polizist wird. Später trennten sich ihre Wege. Während Uwe seinem Traumjob im Wach- und Wechseldienst treu blieb, zog es Axel zur Diensthundestaffel.

“Wenn ich nachts allein mit dem Hund auf Streife war, er kannte meine Rufkennung, und es gab Probleme, schickte er mir alles was er hatte”, weiß Axel zu berichten. Auch wenn sich ihre dienstlichen Wege trennten, blieben sie doch über die Jahre hinweg immer freundschaftlich verbunden.

Sie waren beide nicht nur Teil einer Polizeifamilie, Uwe war auch irgendwie Teil von Axels Familie, kannte seine vier Kinder. Doch für Uwe war eine eigene Familie kein Thema. Er hatte “seine” Polizei, das genügte ihm. Er war nicht nur jederzeit für den Bürger da, auch die Kollegen konnten sich jederzeit auf ihn verlassen. Die blaue Familie, das war sein ein und alles. Zudem kümmerte er sich noch um seine Mutter, die sich in einem Pflegeheim befindet.

Doch gestern geschah etwas, was untypisch für Uwe war. Er erschien nicht zu Dienst und hatte sich auch nicht krank gemeldet. Anrufe beantwortete er nicht. Den Rest kennen die allermeisten Polizisten aus ihrem Dienstalltag. Doch wenn es einen der unseren trifft, ist es etwas anderes.

Eine Streife fuhr zu Uwe um nach dem Rechten zu sehen. Sie konnte ihn nur noch tot auffinden.

 

 

Lieber Uwe,

Du scheinst in Deinem Leben vieles richtig gemacht zu haben. Du warst beliebt bei den Kollegen, die Dir anvertrauten Bürger konnten sich darauf verlassen, dass die Polizei zur Stelle war, wenn sie Hilfe benötigten.

Dein Engagement war so groß, dass Du kein Interesse hattest, etwas anderem Deine Lebenszeit und Deinen Fleiß, Deine Motivation und Deine Loyalität zu schenken, als der Polizei und Deinen Kollegen. Du hattest Deine Berufung zum Beruf gemacht.

Jetzt müssen wir ohne Dich klar kommen und wir trauern um Deinen Tod. Ein Schutzmann ist von uns gegangen, den wir in unseren Gedanken und in unseren Herzen bewahren werden.

Lieber Uwe, Du bleibst unvergessen. Ruhe in Frieden! Wir erheben die Hand zum Ehrensalut und halten für Dich die dünne blaue Linie… ⚫️🔵⚫️

 

 

Liebe Kollegen der Polizei Brandenburg, Polizeidirektion Nord, Dienstgruppe B, wir sind in Gedanken bei Euch. Ihr seid mit Eurer Trauer nicht alleine. Wir wünschen Euch viel Kraft, wenn Ihr Uwe auf seinem letzten Dienstweg begleitet.