Autofahrer schleudert in Personengruppe: Junges Polizistenpaar getötet

21. Januar 2021 um 22:35

Autofahrer schleudert in Personengruppe: Junges Polizistenpaar getötetUns erreichen schlimme Nachrichten aus Schleswig-Holstein, wo sich bereits gestern am späten Abend ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete, der mindestens zwei Menschen das Leben kostete.

Wie die Polizei Neumünster berichtet, verlor ein Autofahrer in der Ortseinfahrt Neumünster aus noch unklarer Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab, prallte gegen einen Baum, hiernach gegen einen Betonpfeiler und rutsche dann in eine dreiköpfige Personengruppe.

Zwei Menschen erlitten tödliche Verletzungen und starben noch am Unfallort, eine weitere Person erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Bei den Getöteten handelt es sich um ein junges Polizistenpaar, einen 34-jährigen Polizisten und seine 30-jährige Lebensgefährtin (die auch bei der Polizei arbeitet), die privat unterwegs waren.

Eine 27-jährige Frau kam mit ihren lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik. Der 24-jährige Autofahrer, der mit einem Schock davon kam, hatte, so zeigen es die Ermittlungen, keinen Führerschein. Ob er auch unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss stand, wird noch ermittelt.

Die Polizei geht dem ersten Ermittlungsstand zufolge davon aus, dass der Autofahrer auf regennasser Fahrbahn und infolge nicht witterungsangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geriet.

 

Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack sagte, dass der Unfalltod dieser beiden Polizisten sie fassungslos mache. Sie wünsche den Angehörigen viel Kraft und hoffe, dass die lebensgefährlich verletzte Frau wieder gesund werde.

 

Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und Kollegen, die diesen schweren Verlust zu verkraften haben. Ihr seid mit Eurer Trauer nicht alleine, wir stehen an Eurer Seite!

Ruht in Frieden, ihr beiden!